Die Organisatoren

NVER bekleidet den FIDE-Vorsitz von 2018 bis 2020. NVER wurde somit die Verantwortung für die Organisation des XXIX FIDE-Kongresses, welcher im Mai 2020 in den Niederlanden stattfinden soll, übertragen.

Im Rahmen der Organisation von FIDE 2020 hat NVER die Stiftung „Stichting FIDE 2020“ gegründet. Der Exekutivausschuss von FIDE 2020 („FIDE 2020 board“) setzt sich aus den folgenden Mitgliedern zusammen:

  • Corinna Wissels (Präsidentin), Mitglied der Verwaltungsrechtsdivision des Niederländischen Verfassungsrates
  • Herman van Harten (Geschäftsführer), Richter am Amtsgericht Den Haag
  • Marlies Noort (Kassenwartin), Bevollmächtigte vor dem Europäischen Gerichtshof, Außenministerium der Niederlande
  • Marleen Botman (Koordinatorin des Rahmenprogramms), Rechtsanwältin (advocaat) bei Pels Rijcken & Droogleever Fortuijn
  • Jorrit Rijpma (Koordinator des wissenschaftlichen Programms), Jean Monnet Professor, Universität Leiden (Leiden Law School)

 

Corinna Wissels

Präsidentin


Herman van Harten

Geschäftsführer


Marlies Noort

Kassenwartin


Marleen Botman

Koordinatorin des Rahmenprogramms


Jorrit Rijpma

Koordinator des wissenschaftlichen Programms


Jorrit Rijpma is Associate Professor of European Law at the Europa Institute of Leiden Law School and Jean Monnet Professor.

His research focusses on cooperation in Justice and Home Affairs in Europe. He looks in particular at the link between security and mobility and the institutional and technological developments in this field.

European law never ceases to surprise, fascinate or intrigue. It is embodies not only our much valued diversity, but also embodies our shared past and common future.FIDE brings together colleagues and friends from across the Member States to contribute to further understanding and success. It is a great honour to be contributing to FIDE 2020 in The Hague.

Der FIDE 2020 Exekutivausschuss hat die konkrete Ausarbeitung von bestimmten Teilbereichen des Kongresses an spezialisierte Komitees übertragen, insbesondere an das Komitee für das wissenschaftliche Programm, das Komitee für Sponsoring, und das Komitee für Kommunikation.